Aus dem Leben einer Fantasy-Buchautorin

#18 Autorenleben: Mein Jahresrückblick 🌎

Auch ein Jahresrückblick darf natürlich bei mir nicht fehlen 📚.

Interessant, was sich alles getan hat, wenn ich 2017 mit 2018 vergleiche. Meine Erkenntnis: Lass dich von Vorbildern inspirieren. Aber: Vergleiche dich nicht zu viel. Denn sonst könnte es sein, dass du pauschalisierst:

“Alle bekommen es besser hin als ich. Alle veröffentlichen ihre Bücher und was schaff ich, bitte?”

Solche Sätze sind Gift für unsere Psyche und die sind mir im Laufe des Jahres immer wieder durch den Kopf geschwirrt. 😞

Dabei ist es doch wichtiger, seine eigene Entwicklung zu beleuchten. 🔎 Jeder Mensch beginnt auf einem anderen Level. Von Geburt an. Der eine Mensch wächst in einem guten Umfeld auf, trifft auf die richtigen Leute und verfolgt seinen Weg früher. Der andere Mensch hat Probleme, muss sich erstmal zurechtfinden und hat mehr Steine, die ihm in den Weg gelegt werden. Dennoch: Ich glaube, dass beide Menschen ihren Weg gehen und meistern können, wenn sie es schaffen, ihr individuelles Level, auf dem sie gerade stehen, zu akzeptieren und ihre Fortschritte zu würdigen. 🙏

Wenn einer schon lange etwas macht und daher gut darin ist und du fängst gerade erst mit dieser Sache an, solltest du dich nicht mit ihm vergleichen. Sonst fühlst du dich, wie ein bedeutungsloses Sandkorn in der Wüste. Aber dem ist nicht so. Auch du bist ein Teil dieser großen Wüste und kannst sie mit dem bereichern, was du jetzt schon kannst. Erzähle dir keine selbsterdachten Fata Morgana-Märchen. Folge deinem Weg, bis du einen Fluss findest. Und dann schwimm, egal, wohin er fließt, du kannst eh nie wissen, was dich am Ende erwartet. 🌊

Ja, ich hatte erst Angst, meine Geschichten mit anderen zu teilen (=“Wie reagieren die Leute?”). Aber ich bin froh, dass ich das gemacht habe, durch Lob und Kritik habe ich 2018 viel gelernt und meine Schreibskills trainiert.

Ich erinnere mich noch, wie ich meinen Roman ursprünglich im Februar 2018 veröffentlicht haben wollte. Damals hatte ich keinen Schimmer, was so eine Überarbeitung alles mit sich bringt. 🙈😂 Daraus habe ich gelernt, dass man nicht zu voreilig Schlüsse ziehen sollte. Jetzt dauert es eben länger.

Was sind eure Erkenntnisse aus 2018
☺️🎇

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.