#17 Autorenleben: Ziele setzen 🌎

Ich hab Lust, ein bisschen mit euch zu philosophieren. 📚🕯️ Früher wusste ich nie, was ich mit dem Tag anfangen soll. Ich bin von der Schule oder Arbeit nach Hause gekommen und habe mich gelangweilt. Fernseher an 📺 und geguckt, was so läuft. Irgendwie die Zeit rumkriegen. ⌛. Der Haushalt hat mich einfach nur genervt, denn für was? 🤷‍♀️

Ich bin so froh, dass sich das geändert hat. Seit ich angefangen habe, mir Ziele zu setzen. Tag für Tag. Warum möchte ich Autorin werden? Was reizt mich so sehr daran? ✏️ Die Abwechslung. Man schreibt Texte. Man vernetzt sich mit anderen Schreiberlingen, beteiligt sich an Umfragen oder Lesungen. Man denkt sich Buchcover oder Weltkarten aus.

Mit der Zeit baut sich ein Netzwerk aus Chancen auf, wie z. B. das Videoprojekt, an dem ich mal teilgenommen habe. Man wird Testleser für andere und unterstützt sie. Man schreibt Blogbeiträge und bearbeitet Fotos. Zusammengefasst: Man tobt sich kreativ aus. Ich liebe das. ❤️

Langeweile kenne ich nicht mehr, eher im Gegenteil. Ich habe so viele Sachen, die ich machen möchte, dass ich enttäuscht bin, wenn ich Sachen von der Liste streichen muss, obwohl ich sie auch gerne machen würde. 🗒️❌😔 Prioritäten setzen ist eine Herausforderung. Geht es euch auch so? Schließlich dreht sich das Leben nicht nur ums Schreiben. Man hat seine Familie/Partner, vlt. sogar Kinder. Man studiert, arbeitet oder geht zum Sport.

Mir wird immer mehr bewusst, wie schwer es ist, diesen komplexen Alltag vernünftig zu organisieren. 🌐 Aber auch, wenn es anstrengend ist und ich mich manchmal nur noch genervt in die Badewanne verkrümel: Mir macht es Spaß, neue Sachen auszuprobieren und mit der Zeit vielleicht sogar den einen oder anderen Fortschritt zu beobachten. 🏀 Egal, ob zu schreiben, zu musizieren, den Führerschein zu machen, die Wohnung zu dekorieren oder einfach nur mit meinem Freund spazieren zu gehen.

Ich denke, es ist wichtig, dass jeder Mensch irgendwelche Ziele im Leben hat, die ihn antreiben. Aber man sollte sich nicht nur komplett in die Arbeit stürzen, sondern auch durchatmen und um die anderen Bereiche des Lebens kümmern. Muss ich immer wieder feststellen. 🙄

Wie ist das in eurem Alltag ❔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.