#35 Autorenleben: Treffen mit meiner Lektorin ­čîÄ

Heute habe ich mich mit meiner Lektorin @cornelia.franke.autorin im Caf├ę RAZ am Borsigturm getroffen, um ├╝ber mein Manuskript zu plaudern. ­čôÜ
Kennengelernt haben wir uns vor einem Jahr ├╝ber eine Leseveranstaltung. Sie schreibt seit langer Zeit Jugend- und Fantasyb├╝cher, auch deswegen hatte ich schnell das Gef├╝hl, dass mein Fantasyprojekt bei ihr gut aufgehoben w├Ąre. ­čśÇ



Seit M├Ąrz arbeiten wir an meinem Deb├╝troman und ich habe das Gef├╝hl, dass es harmoniert. Sie gibt mir Tipps und Anregungen, aber l├Ąsst mir dennoch genug Freiheiten und Handlungsspielraum. Wir f├╝hlen der Geschichte auf den Zahn, ohne die Wurzel zu zerst├Âren. ­čôľ
­čö╣
Sie l├Ąsst mir dabei die Zeit, die ich brauche. Und die brauche ich. ­čśů Ihr wisst ja, dass ich auch noch zeitgleich am F├╝hrerschein arbeite (in 2 Wochen ist ├╝brigens Pr├╝fung. Nach 10 Monaten. ­čś▒ War echt eine schwere Geburt bis hierhin. Und ich habe leider alle erdenklichen Frauenklischees erf├╝llt, obwohl ich so sehr gehofft hatte, dass es bei mir anders w├Ąre ­čśĹ) Und ÔÇŽ naja. Der Alltag verschlingt einen schnell mit all seinen gnadenlosen Aufgaben. Deswegen war ich tats├Ąchlich etwas langsam mit der ├ťberarbeitung, aber so ist das eben. Lieber schreibe ich in einem Tempo, das f├╝r mich angenehm ist und wo ich mich reinknie, als halbherzig alles abzugeben.
­čö╣
Mit der ersten ├ťberarbeitungsrunde sind wir mittlerweile durch. Heute haben wir die Geschichte reflektiert. Was war gut und was nicht? Wo k├Ânnte man noch mehr rausholen und verbessern? ­čĄö
­čö╣
Im Caf├ę war es echt gem├╝tlich. ÔśĽ Wir konnten uns wunderbar austauschen und haben auch meine Klappentextentw├╝rfe beleuchtet. Bin wieder im Motivationsmodus und kannÔÇÖs kaum erwarten, mit der zweiten ├ťberarbeitungsrunde zu starten. ­čĺ¬

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.