#7 Schreibtipp: Autorendialog zum Thema „Titel“

Gestern hat der #autorendialog von @idakondering und @doreen_hallmannautorin begonnen. Und er startet mit dem Thema: Buchtitel 📖



Bei mir stand der Buchtitel erstaunlich früh fest. 💡 Wenn ich mal so zurückdenke … bin mir gar nicht mehr sicher, wann und wie er sich überhaupt entwickelt hat. 🤔😆

Seit fast 2 Jahren schreibe ich an einer Trilogie, der erste Teil befindet sich gerade im Lektorat und Teil 2 und 3 habe ich geplottet. Den Titel verrate ich grundsätzlich nicht, bevor das Buch draußen ist, um auf der sicheren Seite zu sein. Bisher kennen ihn nur engere Leute, meine Lektorin und Coverdesignerin. 😉 Was ich aber sagen kann: Ein Ort kommt im Titel vor und eine Art „Legende“, die ich zum Ausdruck bringen möchte.

Bei mir war der Haupttitel schnell gefunden, hat sich intuitiv beim Schreiben der Geschichte entwickelt. Der Untertitel hingegen hat mir mehr Kopfzerbrechen bereitet. 😥 Die Frage danach, wie ein Untertitel Sinn macht und auf was er den Leser hinweisen soll. Zumal er sich auch gut ins Cover einfügen muss (aber das ist wieder ein anderes Thema). 😉

Ich wollte nicht sowas wie „Teil 1“ als Untertitel nehmen, er sollte einen eigenen Namen bekommen. Zwischendurch habe ich mich schon gefragt, ob ich eigentlich verrückt bin, gleich mit einem Mehrteiler als Debüt zu starten. Warum ich nicht einfach eine Geschichte schreibe, die in sich abgeschlossen ist. Aber … die Geschichte will raus. Ich möchte sie in dem Umfang teilen, wie sie eben ist.

Bin echt gespannt, wie mein Buchtitel am Ende ankommen wird. Es gibt ja glaube ich Leute, die vorher Umfragen starten, aber das ist eine Sache, die ich alleine entscheiden will … ich hänge einfach zu sehr an meinem Buchtitel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.